Logo

4-Sterne Hotel mit Halbpension

Korfu – die grüne Insel

Termine 2021:
12.10 - 19.10
Termine 2022:
03.05 - 10.05
ab1.245,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Halbpension inklusiveAusflüge inklusiveFlug inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Programm

1. Tag: Anreise nach Korfu

Sie fliegen nach Korfu – und die charmante griechische Insel empfängt Sie mit schönen Ausblicken auf das türkisfarbene Ionische Meer. Machen Sie es sich erst einmal im Hotel bequem. Je nachdem, wann Sie ankommen, bleibt vor dem Abendessen auch Zeit für einen ersten Spaziergang am Strand. (A)

2. Tag: Kerkyra und das Achillion

Heute erwartet Sie Ihre Reiseleitung zu einer kurzen Kennenlernrunde in der Hotellobby. Danach fahren Sie gemeinsam zum malerisch auf einem Hügel gelegenen Achillion, einem prunkvollen Gebäude mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegenden Hügel. Bekannt wurde dieses Märchenschloss durch Österreichs Kaiserin „Sissi“. Wertvolle Bilder, Möbel und Statuen sowie eine wunderschöne Gartenanlage erzählen Ihnen von der Detailverliebtheit der Monarchin. Aber auch Kaiser Wilhelm. II., der das Haus nach Elisabeths Tod erwarb, hinterließ seine Spuren. Am imposantesten dürfte die 5,5 Meter hohe Statue des Achilles sein, die vom Garten aus über die Insel wacht. Weiter geht es in Richtung Korfu Stadt. Im Villenvorort Kanoni blicken Sie auf die Lagune mit ihrem pittoresken Kloster und Pontikonisi, die sagenumwobene Mäuseinsel. Schließlich erkunden Sie die Inselhauptstadt. Venezianer, Franzosen und Engländer haben das Erscheinungsbild der Altstadt geprägt, die als eine der schönsten des Mittelmeeres gilt. Bei einem kurzen Rundgang durchstreifen Sie malerische Gassen und versteckte Plätze, auf denen Brunnenwasser sprudelt. Sie sehen bunte Häuser, schreiten über die steinerne Brücke zur alten Festung und bewundern die Kirche des Schutzpatrons der Insel, Agios Spiridon. Dank ihm – so sagt die Legende – ist Korfu von zahlreichen Gefahren wie Pest, feindlichen Angriffen und Ernteverlusten verschont geblieben.

Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fahren Sie entweder zurück zum Hotel und nehmen ein erfrischendes Bad im Meer oder verbringen Sie noch etwas Zeit in der Stadt, denn es gibt noch viel zu entdecken. (F, A)

3. Tag: Der unbekannte Süden

Nach dem Frühstück fahren Sie in den malerischen, weniger bekannten Süden der Insel. Hier gibt es noch idyllische Dörfer, deren Einwohner die Zeit nicht mit der Uhr messen. Bilder des ländlichen Alltags belegen dies: Eine Bäuerin, die auf dem Esel in die Orangen- und Zitronenhaine reitet, der Bäcker, der seinen Ofen mit würzigem Olivenholz befeuert, kräftige Männer, die an der Oliven- oder Weinpresse drehen und würdige ältere Herren, die vor dem Kaffeehaus die Weltlage diskutieren. Sie besuchen das bezaubernde Dorf Sinarades – ein verträumter, typisch-korfiotischer Ort. Dort spazieren Sie durch die Gassen und besuchen das kleine Folkloremuseum, welches das bäuerliche Leben im 19. Jahrhundert dokumentiert. Unterwegs stärken Sie sich zur Mittagszeit mit griechischem Wein und einer kleinen Meze. Durch malerische Gebirgslandschaften, Olivenhaine und ursprüngliche Dörfer gelangen Sie schließlich zu einem der schönsten Strände der Insel: dem Golden Beach bei Marathias. Zum Glück haben Sie die Badesachen eingepackt, denn es bleibt genug Zeit für ein erfrischendes Bad, einen Spaziergang im goldenen Sand oder um im Restaurant den frischen Fisch zu kosten. Unterwegs berichtet Ihnen Ihre Reiseleitung viel über die alten Sitten und Gebräuche des alltäglichen Lebens, die besonders im Süden Korfus noch stark verwurzelt sind. (F, A)

4. Tag: Malerischer Norden

Sie fahren in den gebirgigen Norden der Insel rund um den Pantokrator, den mit 906 Metern höchsten Berg Korfus. Großartige Ausblicke, türkisfarbene Buchten und verträumte Dörfer bestimmen den heutigen Tag. Sie besuchen zunächst den „Balkon des Ionischen Meeres“ Lakones: Der Ausblick auf die markante Steilküste mit ihren bizarren Klippenformationen ist atemberaubend. Und immer wieder schimmert das tiefblaue Meer durch das Laub der unzähligen Olivenbäume. Von Paleokastritsa mit seinen Strandbuchten und Felsgrotten besuchen Sie ein orthodoxes Kloster. Ganz an der Nordspitze der Insel liegt der Fischerort Kassiopi, der zur Zeit der Römer zweitwichtigste Stadt der Insel war. Hier genießen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung, eine traditionelle Fischmeze. Sie tauschen sich über die Erlebnisse der vergangenen Tage aus und fahren anschließend an der Ostküste entlang zurück nach Dassia. Unterwegs genießen Sie immer wieder die faszinierenden Ausblicke auf das nahe albanische Festland und das Meer. (F, M, A)

5. Tag: Reise nach Albanien?*

Haben Sie Lust auf einen optionalen Ausflug nach Albanien? Mit dem Bus fahren Sie zum neuen Hafen von Korfu. Hier ist eine Hafengebühr von derzeit €10,– pro Person zu zahlen. Nach der Ausweiskontrolle machen Sie es sich auf dem Schiff bequem, und dann geht es ein Stück an Korfus Küste entlang, bis Sie nach gut einer Stunde den Hafen von Saranda erreichen. Hier wartet bereits ein Bus, der Sie zur Ruinenstadt Butrint bringt. Bei der Fahrt durch das Landesinnere durchqueren Sie kleine Dörfer und erfahren viel über Albanien und seine ländliche Bevölkerung. Schließlich erreichen Sie die antike Stadt Vouthrota, die einst unter Schlamm und Morast verschwunden war und von der UNESCO 1997 zur Welterbestätte erklärt wurde. Sie sehen großartige archäologische Monumente, das alte Theater aus dem 3. Jahrhundert vor Christus, das alte Gymnasium, die römischen Thermen und den Tempel mit einem sehr gut erhaltenen Mosaikfußboden. Das Gelände ist weitgehend eben, doch gibt es hier und da kleinere Steigungen und Treppen zu überwinden. Der Auf- und Abstieg zur Akropolis ist dagegen recht steil und erfordert eine gewisse körperliche Fitness. Festes Schuhwerk und Sonnenschutz sind darum anzuraten.

Am Nachmittag sind Sie in einem kleinen Dorf zu einem Mittagessen im Schatten der Bäume eingeladen. Im Anschluss bleibt noch etwas Zeit, um in Saranda an der Promenade entlang zu spazieren, bevor Sie wieder zurück nach Korfu fahren. (F, A)

*Ausflug nicht exklusiv für Gebeco Gäste

6. und 7. Tag: Zeit für Erholung

Zwei Tage lang heißt es durchatmen, die Seele baumeln lassen und einfach nur Zeit zum Wohlfühlen genießen. Die letzten Tage Ihrer Reise erkunden Sie die Insel auf eigene Faust – das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz macht es möglich – oder Sie entspannen in Ihrem Hotel. Nutzen Sie den schönen Garten, der bis an den Strand heran reicht. Baden Sie im Meer oder im Pool oder gönnen Sie sich einen Besuch im Spa des Hotels (gegen Gebühr) mit Ihrem persönlichen Wohlfühlprogramm. (F, A)

8. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub

Auf Wiedersehen, Korfu! Sie fahren zum Flughafen und fliegen zurück in die Heimat – sofern Sie sich nicht für unsere Badeverlängerung entschieden haben. Wenn doch, wünschen wir Ihnen noch schöne und erholsame Tage am Ionischen Meer. (F)

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Programm

1. Tag: Anreise nach Korfu

Sie fliegen nach Korfu – und die charmante griechische Insel empfängt Sie mit schönen Ausblicken auf das türkisfarbene Ionische Meer. Machen Sie es sich erst einmal im Hotel bequem. Je nachdem, wann Sie ankommen, bleibt vor dem Abendessen auch Zeit für einen ersten Spaziergang am Strand. (A)

2. Tag: Kerkyra und das Achillion

Heute erwartet Sie Ihre Reiseleitung zu einer kurzen Kennenlernrunde in der Hotellobby. Danach fahren Sie gemeinsam zum malerisch auf einem Hügel gelegenen Achillion, einem prunkvollen Gebäude mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegenden Hügel. Bekannt wurde dieses Märchenschloss durch Österreichs Kaiserin „Sissi“. Wertvolle Bilder, Möbel und Statuen sowie eine wunderschöne Gartenanlage erzählen Ihnen von der Detailverliebtheit der Monarchin. Aber auch Kaiser Wilhelm. II., der das Haus nach Elisabeths Tod erwarb, hinterließ seine Spuren. Am imposantesten dürfte die 5,5 Meter hohe Statue des Achilles sein, die vom Garten aus über die Insel wacht. Weiter geht es in Richtung Korfu Stadt. Im Villenvorort Kanoni blicken Sie auf die Lagune mit ihrem pittoresken Kloster und Pontikonisi, die sagenumwobene Mäuseinsel. Schließlich erkunden Sie die Inselhauptstadt. Venezianer, Franzosen und Engländer haben das Erscheinungsbild der Altstadt geprägt, die als eine der schönsten des Mittelmeeres gilt. Bei einem kurzen Rundgang durchstreifen Sie malerische Gassen und versteckte Plätze, auf denen Brunnenwasser sprudelt. Sie sehen bunte Häuser, schreiten über die steinerne Brücke zur alten Festung und bewundern die Kirche des Schutzpatrons der Insel, Agios Spiridon. Dank ihm – so sagt die Legende – ist Korfu von zahlreichen Gefahren wie Pest, feindlichen Angriffen und Ernteverlusten verschont geblieben.

Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fahren Sie entweder zurück zum Hotel und nehmen ein erfrischendes Bad im Meer oder verbringen Sie noch etwas Zeit in der Stadt, denn es gibt noch viel zu entdecken. (F, A)

3. Tag: Der unbekannte Süden

Nach dem Frühstück fahren Sie in den malerischen, weniger bekannten Süden der Insel. Hier gibt es noch idyllische Dörfer, deren Einwohner die Zeit nicht mit der Uhr messen. Bilder des ländlichen Alltags belegen dies: Eine Bäuerin, die auf dem Esel in die Orangen- und Zitronenhaine reitet, der Bäcker, der seinen Ofen mit würzigem Olivenholz befeuert, kräftige Männer, die an der Oliven- oder Weinpresse drehen und würdige ältere Herren, die vor dem Kaffeehaus die Weltlage diskutieren. Sie besuchen das bezaubernde Dorf Sinarades – ein verträumter, typisch-korfiotischer Ort. Dort spazieren Sie durch die Gassen und besuchen das kleine Folkloremuseum, welches das bäuerliche Leben im 19. Jahrhundert dokumentiert. Unterwegs stärken Sie sich zur Mittagszeit mit griechischem Wein und einer kleinen Meze. Durch malerische Gebirgslandschaften, Olivenhaine und ursprüngliche Dörfer gelangen Sie schließlich zu einem der schönsten Strände der Insel: dem Golden Beach bei Marathias. Zum Glück haben Sie die Badesachen eingepackt, denn es bleibt genug Zeit für ein erfrischendes Bad, einen Spaziergang im goldenen Sand oder um im Restaurant den frischen Fisch zu kosten. Unterwegs berichtet Ihnen Ihre Reiseleitung viel über die alten Sitten und Gebräuche des alltäglichen Lebens, die besonders im Süden Korfus noch stark verwurzelt sind. (F, A)

4. Tag: Malerischer Norden

Sie fahren in den gebirgigen Norden der Insel rund um den Pantokrator, den mit 906 Metern höchsten Berg Korfus. Großartige Ausblicke, türkisfarbene Buchten und verträumte Dörfer bestimmen den heutigen Tag. Sie besuchen zunächst den „Balkon des Ionischen Meeres“ Lakones: Der Ausblick auf die markante Steilküste mit ihren bizarren Klippenformationen ist atemberaubend. Und immer wieder schimmert das tiefblaue Meer durch das Laub der unzähligen Olivenbäume. Von Paleokastritsa mit seinen Strandbuchten und Felsgrotten besuchen Sie ein orthodoxes Kloster. Ganz an der Nordspitze der Insel liegt der Fischerort Kassiopi, der zur Zeit der Römer zweitwichtigste Stadt der Insel war. Hier genießen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung, eine traditionelle Fischmeze. Sie tauschen sich über die Erlebnisse der vergangenen Tage aus und fahren anschließend an der Ostküste entlang zurück nach Dassia. Unterwegs genießen Sie immer wieder die faszinierenden Ausblicke auf das nahe albanische Festland und das Meer. (F, M, A)

5. Tag: Reise nach Albanien?*

Haben Sie Lust auf einen optionalen Ausflug nach Albanien? Mit dem Bus fahren Sie zum neuen Hafen von Korfu. Hier ist eine Hafengebühr von derzeit €10,– pro Person zu zahlen. Nach der Ausweiskontrolle machen Sie es sich auf dem Schiff bequem, und dann geht es ein Stück an Korfus Küste entlang, bis Sie nach gut einer Stunde den Hafen von Saranda erreichen. Hier wartet bereits ein Bus, der Sie zur Ruinenstadt Butrint bringt. Bei der Fahrt durch das Landesinnere durchqueren Sie kleine Dörfer und erfahren viel über Albanien und seine ländliche Bevölkerung. Schließlich erreichen Sie die antike Stadt Vouthrota, die einst unter Schlamm und Morast verschwunden war und von der UNESCO 1997 zur Welterbestätte erklärt wurde. Sie sehen großartige archäologische Monumente, das alte Theater aus dem 3. Jahrhundert vor Christus, das alte Gymnasium, die römischen Thermen und den Tempel mit einem sehr gut erhaltenen Mosaikfußboden. Das Gelände ist weitgehend eben, doch gibt es hier und da kleinere Steigungen und Treppen zu überwinden. Der Auf- und Abstieg zur Akropolis ist dagegen recht steil und erfordert eine gewisse körperliche Fitness. Festes Schuhwerk und Sonnenschutz sind darum anzuraten.

Am Nachmittag sind Sie in einem kleinen Dorf zu einem Mittagessen im Schatten der Bäume eingeladen. Im Anschluss bleibt noch etwas Zeit, um in Saranda an der Promenade entlang zu spazieren, bevor Sie wieder zurück nach Korfu fahren. (F, A)

*Ausflug nicht exklusiv für Gebeco Gäste

6. und 7. Tag: Zeit für Erholung

Zwei Tage lang heißt es durchatmen, die Seele baumeln lassen und einfach nur Zeit zum Wohlfühlen genießen. Die letzten Tage Ihrer Reise erkunden Sie die Insel auf eigene Faust – das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz macht es möglich – oder Sie entspannen in Ihrem Hotel. Nutzen Sie den schönen Garten, der bis an den Strand heran reicht. Baden Sie im Meer oder im Pool oder gönnen Sie sich einen Besuch im Spa des Hotels (gegen Gebühr) mit Ihrem persönlichen Wohlfühlprogramm. (F, A)

8. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub

Auf Wiedersehen, Korfu! Sie fahren zum Flughafen und fliegen zurück in die Heimat – sofern Sie sich nicht für unsere Badeverlängerung entschieden haben. Wenn doch, wünschen wir Ihnen noch schöne und erholsame Tage am Ionischen Meer. (F)

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Reise

Den Namen „grüne Insel“ des Mittelmeeres trägt Korfu nicht ohne Grund. Ein Kleinod mit Olivenhainen und Zypressen, verträumten Dörfern, dazu venezianische Festungen und antike Mythen. Kein Wunder, dass sie zur Lieblingsinsel von Kaiserin Sisi wurde. Das fantastische Ausflugsprogramm führt Sie u.a. zum Achilleion-Palast, der in ihrem Auftrag gebaut und durch die prachtvollen Gärten mit Ausblick auf das Ionische Meer zu einem wahren Märchenschloss wurde. Die Stadt Korfu überzeugt durch eine kontrastreiche Mischung aus Alt und Neu, im Süden begegnen Ihnen idyllische Dörfer und im Norden bizarre Klippen, ein orthodoxes Kloster und ein leckeres Fischessen! Und wer noch länger bleiben möchte, entscheidet sich für eine Badeverlängerung.

Ihr Hotel: Das Elea Beach Hotel (Landeakategorie: 4 Sterne) liegt in einer ruhigen Seitenstraße direkt am Strand von Dassia und verfügt über einen Süß- und einen Meerwasserpool mit Sonnenliegen und eine Poolbar sowie einen gepflegten Garten mit Liegestühlen. Das Restaurant bietet die Mahlzeiten in Form eines reichhaltigen und vielfältigen Buffets an. Der hauseigene Spa-Bereich ermöglicht seinen Gästen Erholung und Entspannung (gegen Gebühr). Die in warmen Farben dekorierten Zimmer verfügen über Sat.-TV, Telefon, Minibar und Föhn. WLAN steht Ihnen im gesamten Gebäude kostenlos zur Verfügung. Ein Linienbus hält in der Nähe des Hotels und bringt Sie in knapp 30 Minuten in die Altstadt Korfus.

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • „Zug zum Flug“ und Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Frankfurt/M. nach Korfu sowie alle erforderlichen Transfers vor Ort (weitere Flughäfen auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar)

Ihre Abreise
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Korfu zurück nach Frankfurt/M. (weitere Flughäfen auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar)

  • “Zug zum Flug”

Während der Reise
  • 7 Übernachtungen im Elea Beach Hotel am Strand von Dassia (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Halbpension im Hotel und 1 x Mittagessen

  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage

  • Ausflugspaket: Besichtigung der alten Festung, Kirche des Schutzheiligen Spiridon, Besuch eines orthodoxen Klosters (Ausflüge einschließlich ggf.anfallender Eintrittsgelder)

  • Einsatz von Audiogeräten während der Ausflüge

  • Reiseliteratur zur Auswahl

  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort

Termine & Preise

Reisepreise pro Person inkl. Mwst.

Euro

im Doppelzimmer

1.245

im Doppelzimmer mit Meerblick

1.345

im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

1.440

Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Meerblick gegen Aufpreis (auf Anfrage) buchbar. Preise zzgl. € 10,- p.P. Hafengebühren vor Ort zahlbar. Badeverlängerung auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar.

An- und Abreiseoptionen

Aufpreis „Zug zum Flug“ 1. Kl. (Reisetermin 2021)

86

Aufpreis „Zug zum Flug“ 1. Kl. (Reisetermin 2022)

90

Zusatzleistungen

Ausflug nach Albanien (nicht exklusiv für Gebeco Gäste)

80

Reisepreise pro Person inkl. Mwst.

Euro

im Doppelzimmer

1.395

im Doppelzimmer mit Meerblick

1.475

im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

1.590

Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Meerblick gegen Aufpreis (auf Anfrage) buchbar. Preise zzgl. € 10,- p.P. Hafengebühren vor Ort zahlbar. Badeverlängerung auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar.

An- und Abreiseoptionen

Aufpreis „Zug zum Flug“ 1. Kl. (Reisetermin 2021)

86

Aufpreis „Zug zum Flug“ 1. Kl. (Reisetermin 2022)

90

Zusatzleistungen

Ausflug nach Albanien (nicht exklusiv für Gebeco Gäste)

80

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin (www.crm.de) und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 3 Wochen vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 10 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten.

Reiseveranstalter: Gebeco mbH & Co. KG, Holzkoppelweg 19, 24118 Kiel

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten. Stand 05/21 – alle Angaben ohne Gewähr.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Reiseversicherung: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Sitzplatzreservierungen für die Deutsche Bahn: Eine Sitzplatzreservierung ist für Sie bereits in den zusätzlich buchbaren Bahnpreisen enthalten. Diese wird automatisch auf der für Ihre Strecke idealen Reiseverbindung vorgenommen und ist auf dem DB-Ticket, welches Sie mit Ihren Reiseunterlagen erhalten, ersichtlich. Am angegebenen Reisetag können Sie auf der gleichen Strecke auch jeden anderen Zug nutzen. Für eine dann erforderliche Änderung der Sitzplatzreservierung (kostenpflichtig), wenden Sie sich bitte direkt an die Deutsche Bahn.