Logo

Industriekultur & Metropole Ruhr

Extraschicht „im Pott“

Termine 2021:
03.06 - 06.06
ab595,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Ausflüge inklusiveFrühstück inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm

1. Tag, Donnerstag, 3. Juni 2021

Anreise & Stadtrundgang Gelsenkirchen

Sie reisen individuell ins Maritim Hotel Gelsenkirchen. Um 16.30 werden Sie bei einem typischen Schnaps der Grubenkumpel zur Einstimmung auf die Region begrüßt. Hier lernen Sie Ihren Gästeführer kennen, der Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen ersten Spaziergang rund um das Hotel in Gelsenkirchen – die Stadt, die man auch „Stadt der 1.000 Feuer“ nennt. In der Nachbarschaft befindet sich auch das Musiktheater im Revier. Es gilt als einer der bedeutendsten Theaterbauten der Nachkriegszeit. Zurück im Hotel nehmen Sie ein deftiges Ruhrpott-Buffet ein und ein ehemaliger Bergmann stimmt Sie mit „Püttgeschichten“ auf die kommenden Tage ein. So lassen Sie den Anreisetag gesellig gemeinsam ausklingen.

2. Tag, Freitag, 4. Juni 2021

Zeche Zollverein, Essen & Villa Hügel

Der heutige Ausflug bringt Sie nach dem Frühstück zunächst zum UNESCO Welterbe Zollverein – auch bekannt als die „schönste Zeche der Welt“. Sie ist heute eines der imposantesten Industriedenkmäler und war einst die größte und leistungsstärkste Steinkohlezeche der Welt. Sie wandeln auf dem „Weg der Kohle“ und erfahren vieles über die damaligen Arbeits- und Lebensbedingungen der Kumpel und Koker, technische Details und auch das Alltagsleben in den Siedlungen. Die anschließende Rundfahrt bringt Ihnen die Metropole Essen näher, mit der Münster- und Marktkirche, der alten Synagoge und dem über 100 Meter hohen Rathaus. An den Ufern der Ruhr lässt sich auch die grüne Seite der ehemaligen Kulturhauptstadt Europas genießen. Nach einem Stopp in der Essener Innenstadt, mit der Möglichkeit zum Mittagessen, besuchen Sie am Nachmittag die imposante Villa Hügel, dem Familiensitz der Krupps. Die Familie gehörte zu den mächtigsten Dynastien Deutschlands und hat über Generationen hinweg das größte Industrieunternehmen Europas aufgebaut. Für die Krupps waren „ihre Arbeiter“ ein Garant für ihren Erfolg, deshalb entstanden auch kulturelle Einrichtungen, Krankenhäuser und Siedlungen für die Werksangehörigen. Einiges davon ist bis heute noch im Stadtbild der Ruhrgebietsstädte zu sehen, wie die Siedlung Margarethenhöhe, ein Paradebeispiel für zweckmäßige und zugleich menschenfreundliche Siedlungsbauweise. Abends erwartet Sie ein kleiner Empfang im Sudhaus eines urigen Brauhauses und natürlich ein deftiges Abendessen.

3. Tag, Samstag, 5. Juni 2021

Tetraeder, Oberhausen, Schiffsfahrt & Landschaftspark Duisburg

Auf dem Weg nach Oberhausen stoppen Sie am sogenannten Tetraeder in Bottrop. Zusammengesetzt aus Stahlrohren und Gussknoten, gilt es als Symbol für den Strukturwandel in der Region. Die Konstruktion wurde auf einer ehemaligen Bergehalde des Bergbaus errichtet und ist rund 50 Meter hoch. Frei geformte Treppen- und Aussichtsplattformen machen die Skulptur begehbar. In Oberhausen machen Sie eine kurze Rundfahrt entlang der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Relikt aus alten Zeiten ist der 1929 erbaute Gasometer. Der 117 Meter hohe Gasspeicher ist heute eine der ungewöhnlichsten Ausstellungshallen Europas. Nach etwas Zeit zum Bummeln und Mittagessen im CentrO Oberhausen, dem größten Einkaufs- und Freizeitzentrum in Europa, ist in Duisburg der größte Binnenhafen Europas das nächste Ziel, den Sie während einer 2-stündigen Hafenrundfahrt kennen lernen. Dabei erfahren Sie Vieles über die bewegte Geschichte der Stadt und des Hafens bei einer Kaffeetafel. Im Anschluss geht es zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Hier verbinden sich auf einer rund 180 Hektar großen Fläche Industriekultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel zu einer weltweit nahezu einmaligen Parklandschaft. Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, dessen alte Industrieanlagen heute vielfältig ungenutzt sind: Die ehemaligen Werkshallen sind für Kulturveranstaltungen hergerichtet, in einem alten Gasometer entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, damalige Erzlagerbunker wandelten sich zu einem alpinen Klettergarten, in einer ehemaligen Gießhalle wurde ein Hochseilparcours eingerichtet und ein erloschener Hochofen ist zum Aussichtsturm ausgebaut. Zurück in Gelsenkirchen steht der letzte Abend für eigene Erkundungen zur Verfügung.

4. Tag, Sonntag, 6. Juni 2021

Heimreise

Sie genießen noch einmal ausgiebig das reichhaltige Maritim Frühstücksbuffet, bevor Sie nach dem CheckOut bis 12.00 Uhr Ihre individuelle Heimreise antreten.

Ihre Reise

Begleiten Sie uns mitten hinein in Deutschlands aufregendste Städtelandschaft – in das Ruhrgebiet. Die Region ist geprägt durch die imposanten Hinterlassenschaften des industriellen und die unbegrenzten Möglichkeiten des nachindustriellen Zeitalters. Über fünf Millionen Menschen, riesige Industrieanlagen, Großstädte, viele Museen, Kirchen, Arbeitersiedlungen, Theater und Schlösser erwarten Sie, aber auch erstaunlich viel Natur mit Seen, Flüsse, Wälder und Auen. Die Kontraste sind groß und wollen von Ihnen entdeckt werden.

Ihr Hotel: Für welchen Anlass Sie auch nach Gelsenkirchen und Umgebung reisen – das Maritim Hotel Gelsenkirchen ist der ideale Ausgangspunkt. Die 222 Zimmer des Hotels mit Blick zum Park oder zum Stadtzentrum von Gelsenkirchen bieten Ihnen viel Platz zum Wohlfühlen. Kostenfreies WLAN, ein Flachbildfernseher, ein Mini-Kühlschrank, ein Telefon mit Anrufbeantworter und vieles mehr gehören zur komfortablen Ausstattung der Zimmer. Die Nutzung des hoteleigenen Schwimmbades ist für Sie während des Aufenthaltes kostenlos.

Das ist alles inklusive

Während der Reise
  • 3 Übernachtungen im Maritim Hotel Gelsenkirchen (Landeskategorie: 4 Sterne) mit reichhaltigem Frühstücksbuffet mit Sekt

  • Bergmann Begrüßungsschnaps

  • Geführter Spaziergang „rund ums Hotel“ inklusive Führung entlang der Gelsenkirchener Oper

  • 1 x „Ruhrpott Buffet“ im Hotel mit Geschichten eines ehemaligen Bergmanns

  • Tagesausflug mit Führung im UNESCO Welterbe Zeche Zollverein, Stadtrundfahrt Essen mit Besuch der Siedlung Margarethenhöhe, Führung in der Villa Hügel und Brauhaus Empfang mit Abendessen inklusive einem Glas Bier

  • Tagesausflug mit Besuch des Tetraeder in Bottrop, Oberhausen mit Stadtrundfahrt, Besuch des CentrO, 2-stündiger Hafenrundfahrt in Duisburg mit Kaffeetafel und Besuch des Landschaftsgartens in Duisburg

  • Nutzung des Hotelschwimmbades

Termine & Preise

Reisepreise pro Person

Euro

im Doppelzimmer

595

im Einzelzimmer

695

An- und Abreiseoptionen

Zusätzlich buchbare Bahnfahrt ab/bis Heimatbahnhof (p.P./Strecke) inkl. Sitzplatzreservierung

Bahnfahrt 2. Klasse bis 350 km

50

Bahnfahrt 2. Klasse ab 351 km

75

Bahnfahrt 1. Klasse bis 350 km

95

Bahnfahrt 1. Klasse ab 351 km

150

Transfer zum/vom Hotel erfolgt in Eigenregie.

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin (www.crm.de) und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20 % Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 35 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 20 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten.

Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen.

Hotel- und Programmänderungen vorbehalten. Stand 12/20 – alle Angaben ohne Gewähr.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Reiseversicherung: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.